Aufwändungen und Beiträge

Die einmalige Aufnahmegebühr beträgt 51,00€
Vereinsbeitrag (jährlich) z.Zt. 52,00€
Verbandsbeitrag (Abgaben an Stadt- und Landesverband, jährlich) 41,80€
Ehegattenmitgliedschaft (jährlich) 5,00€
Pacht an die Stadt Dortmund 0,30€ / m²
Bei einer Pachtfläche von ca. 350 m² ist dies als Beispiel ca. 105,00€
Strom etwa 0,32 €/KWh. (Je nach Bedarf z.B. bei 400 KWh und Zähleranteil) z.Zt. ca. 128,00€
Wassergeld etwa 2,50 € /m³ (Je nach Bedarf z.B. bei 30 m³ und Umlagen etwa) ca. 75,00€
Abwassergebühren fallen in den nächsten Jahren noch nicht an. 0,00€
Einbruch/Diebstahlversicherung Laube (über den Verein) je nach individueller Höhe ca. 74,00€

 

Satzungsgemäße Pflichtstunden

Für die Außenanlagen Hecken, Rosenstreifen, Blumenarrangements, Rasenflächen sowie für anfallende Vereinsarbeiten wurden in einer Mitgliederversammlung 14 Arbeitsstunden pro Garteneinheit für 1 Jahr festgelegt. Diese Stunden werden mit entsprechenden Pflegestücken, die meist immer in gleicher Pflege bleiben, aufgerechnet.

Andere Gartenmitglieder leisten Sonderarbeiten oder schneiden den Vereinsrasen. Die Arbeitseinteilung und Pflegestückzuweisung wird von unseren Gartenobmännern erstellt und  auch ganzjährig auf Sauberkeit überwacht.

Die an den jeweiligen Gärten angelegten Rosen- und Heckenstreifen sind vom jeweiligen Gartenfreund zu pflegen und zählen nicht zu den Pflichtstunden.

Für unser Sommerfest (meistens am letzten Wochenende vor den Sommerferien) kommen  weitere 3 Stunden je Garten hinzu.

Trotz dieser abzutretenden Vereinsarbeitsstunden und Arbeiten im eigenen Garten verbleiben unseren Gartenfreunden noch viele Mußestunden zum Ausruhen oder in geselliger Runde mit Freunden.

Wir richten auch einige vereinsinterne und öffentliche Veranstaltungen aus, wie  Mai-Feier, Sommerfest, Halloween Party und Nikolausfeier, um nur einige zu nennen.

Zusammenfassung und Übernahmekosten

Wir haben diese Erläuterungen in schriftlicher Form zusammengestellt, damit neue Mitglieder oder die, die sich in absehbarer Zeit für einen Garten interessieren oder einen Garten erwerben wollen, einen Überblick über unseren Verein und unser Vereinsleben machen können.

Was kosten Gärten mit der entsprechenden Laube?

Der neue Pächter wird durch den Kauf nur Besitzer der auf der Gartenparzelle befindlichen Laube und dem in der Schätzurkunde aufgeführten Aufwuchs sowie der bewerteten Gegenstände.

Bei einer Gartenaufgabe wird zur Wertermittlung vom Vorsitzenden ein unabhängiger Schätzer des Stadtverbandes bestellt, der den Zustand der Laube und Aufwuchs im Garten nach festgelegten Kriterien in einer Schätzungsurkunde geldlich ausdrückt. Dieser Schätzbetrag variiert z.Zt. zwischen 2.500 € und 4.500 €. Der Verein verkauft die Gartenparzelle und Laube nur zum Schätzpreis. Vorhandene Einrichtungsgegenstände und Gartengerätschaften können von dem nachfolgenden Pächter übernommen werden. Der vom Verkäufer gewünschte  Preis für die Einrichtungsgegenstände und Gerätschaften sollte dem Zustand angemessen sein und kann  über dem vom Verein geforderten Schätzpreis hinaus ausgehandelt werden. Bei Differenzen zwischen Käufer und Verkäufer versucht der Vorstand eine gütige Einigung zu finden. Ein Garten mit Laube kann nur über den Vorstand verkauft werden. Ebenso obliegt es dem Vorstand, welche neuen Mitglieder in unserem Verein aufgenommen werden.

Bei Interesse an einer Mitgliedschaft ist eine schriftliche Bewerbung mit Angabe, von Name, auch Ehefrau, Kinder und event. Partner, Geburtsdaten, Beruf sowie Anschrift an den Vorsitzenden ( ist auch gleichzeitig die Vereinsanschrift) zu schicken oder die Bewerbung  im Garten abzugeben.